LOGOPAEDIE

KINDER UND ERWACHSENE

Als Logopäden behandeln wir Kinder, Jugendliche und Erwachsene bei Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens.

Wir legen viel Wert auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten, eine interdisziplinäre Zusammenarbeit sowie eine ganzheitlich orientierte Therapie.

MEHR INFORMATION

 

 

SPRACHZIRKEL / SPRACHBILDUNG

SPRACHZIRKEL VREDEN/ GRONAU

Der Sprachzirkel ist ein interdisziplinärer Arbeitskreis.

MEHR INFORMATION

SPRACHBILDUNG KiTa

NRW unterstützt: Reflektionstage unterstützen bei der Umsetzung!

MEHR INFORMATION

 

KINDERKUNST

KINDERKUNST

Da Kinder im Laufe ihrer Entwicklung lernen, dass sie Spuren hinterlassen können, malt jedes Kind in unserer Praxis mit der Therapeutin einen individuellen Handabdruck, den es nach Abschluss der Therapie mit nach Hause nehmen darf.

Da unsere Kinder wahre Künstler sind, haben wir die Gemälde hier nochmal aufgeführt...

MEHR INFORMATION

 

Sprachzirkel Vreden

Zurück

Treffen 3

Thema: Sprache auffällig – Wie weiter? 

Datum/Zeit/Ort: Das dritte Treffen findet am 12.09.2013, um 18:00h,  im Pfarrheim der St. Georg-Gemeinde, Kirchplatz 1, in Vreden statt.

Am 11.04.2013 habe ich in meinem Vortrag die Meilensteine der Sprachentwicklung aufgezeigt. Außerdem haben die Teilnehmer Checklisten zur Verfügung gestellt bekommen, womit die Sprache eines Kindes beurteilt werden kann. Natürlich sind diese Checklisten nur als Indiz gedacht, jedes Kind entwickelt sich in seinem individuellem Tempo und die „Grauzone“ ist gerade in diesem Alter noch sehr breit gefasst.
Aber was tun, wenn deutlich wird, dass Förderung nötig ist? Wenn klar ist, dass ein Kind Unterstützung braucht, um Meilensteine zu erreichen?

Am 11.07.2013 möchte ich zusammen mit Euch erarbeiten:

wie Ihr die Informationen (Tests/Beobachtungsergebnisse) nutzt, um erreichbare Ziele zu formulieren
wie eine Sprachförderung aussehen kann, am liebsten so alltagsnah wie möglich
wie man die eigenen Möglichkeiten realistisch einschätzt und Kooperationen schließt, auch mit Eltern
welche Materialien sinnvoll sind und welche Rolle diese haben (integrierte Förderung versus systemische Förderung)
Ich freu mich auf Euch!  

LG Mijne Bertram